Helmut Riegger

Helmut Riegger

Landrat, Landkreis Calw


Zur Person:
Geboren 19. Mai 1962 in Sigmaringen

 

Nach einer kaufmännischen Ausbildung erlangte ich 1984 die Fachhochschulreife und entschied mich im Anschluss für ein Studium an der Fachhochschule für öffentliche Verwaltung in Ludwigsburg.

Nach meinem Abschluss als Diplom-Verwaltungswirt (FH) 1989 arbeitete ich elf Jahre für die baden-württembergische Landesregierung. Zunächst war ich zwischen 1989 und 1994 bei der Landesvertretung Baden-Württemberg in Bonn tätig. Anschließend war ich bis 1998 Referent des damaligen Ministerpräsidenten Erwin Teufel im Staatsministerium Baden-Württemberg.

Von 1998 bis 2000 leitete ich das Büro bei Minister Willi Stächele im Ministerium für Bundes- und Europaangelegenheiten.

In der Zeit zwischen den Jahren 2000 und 2004 bekleidete ich den Posten des Finanzbürgermeisters von Kirchheim unter Teck. Bei der Oberbürgermeisterwahl 2003 in Kirchheim unter Teck unterlag ich am 21. Dezember 2003 als Favorit im zweiten Wahlgang meiner SPD-Kontrahentin Angelika Matt-Heidecker, woraufhin ich mich um den Posten des Ersten Bürgermeisters der Großen Kreisstadt Sindelfingen bewarb und 2004 vom Sindelfinger Gemeinderat zum Nachfolger von Andreas Schütze gewählt wurde.

Am 21. Dezember wählte mich der Calwer Kreistag im ersten Wahlgang in geheimer Wahl nach den Grundsätzen der Mehrheitswahl mit absoluter Stimmenmehrheit (46 von 53 Stimmen, knapp 87 Prozent) zum Nachfolger von Landrat Hans-Werner Köblitz, der Ende Januar 2010 nach 13 Jahren im Amt in den Ruhestand ging.

Seit 1. Februar 2010 bin ich Landrat des Landkreises Calw.

 

 

Zurück zur Jury

Teilen Sie diesen Beitrag:
FacebookXingTwitterLinkedInGoogle Plus


Der Impulspreis ist ein Preis in Zusammenarbeit von:

 Skatenite

 

Weitere Infos

Jetzt bewerben!

Wir suchen Menschen, die helfen!
Sie kennen so jemanden?

Dann jetzt HIER ANMELDEN
für den Impulspreis 2017!